Gender Trouble im Hamburger Bahnhof

Agnieszka Polska gewinnt den Preis der Nationalgalerie. Doch was bleibt hängen, von den Ausstellungen der vier Nominierten, abgesehen von ihrer … Mehr

„Honey Sugar Ray Earl, du hast manchmal ganz schön eklige Züge an dir!“

John Bock begeistert mit seiner ersten großen Museumsausstellung „IM MOLOCH DER WESENSPRÄSENZ“ in der Berlinischen Galerie „What sphinx of cement … Mehr

Snapchat in analog

Confrontation: George Condo im Museum Berggruen It’s about putting things together and seeing how they react to one another. Whereas … Mehr

Propagandada in der Berlinischen Galerie

Zum 100. Dadajubiläum zeigt die Berlinische Galerie die Ausstellung Dada Afrika: Dialog mit dem Fremden. Dieser Dialog bleibt leider eher unbefriedigend.

Dieses Jahr feiern wir den 100. Geburtstag jener Künstler*innenbewegung, die 1916 nicht nur sprachliche Normen zu zerschlagen suchte, sondern auch bestrebt war, die Kunst zu einer Art Antikunst zu revolutionieren und damit den Boom der künstlerischen Moderne und Avantgarde einleitete. Welches Haus, wenn nicht die Berlinische Galerie, mit ihrem grandiosen Dada-Raum in der Dauerausstellung, sollte also auch sonst auf dieses beachtliche Jubiläum reagieren?